ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
 
 
 
 
     
   
 
Bildungsstandards Englisch
 
Kompetenzbeschreibungen
 
Europäisches Sprachenportfolio
 
Sprachsensibler Unterricht - Deutsch als Unterrichtssprache
 
Umgang mit Mehrsprachigkeit
 
Sprachliche Bildung für alle Lehrenden
 
Sprachenlernen in inklusiven Settings
   
Sprachenlernen in inklusiven Settings
(Fremd-)Sprachenlernen in inklusiven Settings der Sekundarstufe I
Das vom BMB (Referat I/1a, Bereich Sonderpädagogik und Inklusion) in Auftrag gegebene ProjektFremdsprachenlernen in inklusiven Settings der Sekundarstufe I“ dient dem Ziel, Expertise und Erfahrungen zur (fremd-)sprachlichen Bildung in inklusiven Settings zu bündeln und Maßnahmen vorzuschlagen, die die Lehrpersonen und ihre Schüler/innen im (Fremd-)Sprachenunterricht in inklusiven Settings unterstützen sollen. Obwohl zu Projektbeginn der Schwerpunkt auf der Sekundarstufe I lag, zeigte sich in den Diskussionen mit den Expert/innen, dass im Sinne einer durchgängigen, (fremd-)sprachlichen Förderung in inklusiven Settings alle neun Schulstufen des APS-Bereiches und darüber hinaus der BB-Bereich mittel- bzw. langfristig berücksichtigt werden sollen.
 
Im Rahmen dieses Projekts erfüllt das ÖSZ im Auftrag und in enger Abstimmung mit dem BMB folgende Aufgaben:
  • Aufbau und Betreuung eines Expert/innennetzwerks (zusammengesetzt aus Sonderpädagog/innen und Fachlehrer/innen, Vertreter/innen der Schulaufsicht, der Pädagogischen Hochschulen und Universitäten sowie weiteren Expert/innen aus der Praxis); in weiterer Folge als „Netzwerk Inklusion“ bezeichnet
  • Expert/innentreffen
  • Zusammenführung der Ergebnisse aus allen Veranstaltungen bzw. Vorlage eines Aktionsplans/Strategiepapiers beim BMB zur Entscheidung über durchzuführende Maßnahmen
© ÖSZ    
Wichtige Termine:
  • 3.-4. März 2017:
    Bundesseminar
    zum Sprachenlernen in inklusiven Settings in Kooperation mit der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich.
  • 5. Dezember 2017:
    Expert/innentreffen zum Sprachenlernen in inklusiven Settings, Europahaus Wien.

    Zur Info: Nachlese zum Expert/innentreffen 2016. Anregungen und Ideen für das Programm 2017 senden Sie bitte jederzeit an Gunther Abuja (abuja@oesz.at).
Ankündigung:
Bis zum Herbst 2017 wird eine methodisch-fachdidaktische Handreichung für Lehrpersonen zum Thema „Inklusives Sprachenlernen im Kontext spezifischer Sprach- und Kommunikationsstörungen von Dr. Jörg Mußmann (PH OÖ/FOSSI) in der Praxisreihe des ÖSZ erscheinen.
© Fotolia    
Aktuelles Projekt: Barrierefreiheit für GK4
Kommunikation spielt vor allem in der heutigen Zeit in allen Bereichen des sozialen, politischen, gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Lebens eine bedeutende Rolle. In unserer globalisierten Welt kann jede Person jederzeit mit anderen Menschen in Kontakt treten und kommunizieren.
Ein Kind mit besonderen Bedürfnissen darf daher von der Möglichkeit (auch) in der Fremdsprache Englisch zu kommunizieren nicht ausgeschlossen werden, denn durch die mündliche und schriftliche Kommunikation werden Ideen ausgetauscht, Gefühle ausgedrückt sowie Probleme und Lösungen diskutiert.

Ursprünglich wurden die „Grundkompetenzen – Lebende Fremdsprachen für die 4. Schulstufe (GK4)“ entwickelt, um den Lehrer/innen eine konkrete Zielstellung für die Kompetenzniveaus in den fünf Fertigkeiten laut GERS - dem "Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Sprachen: lernen - lehren - beurteilen" (Trim et al., 2001) - zu geben. Da Kompetenzorientierung für alle Kinder von zentraler Bedeutung ist, wurde 2015 entschieden, die GK4 als erstes ÖSZ-Material barrierefrei zu gestalten. Somit trägt das ÖSZ im Auftrag des BMB dazu bei,  Kindern mit besonderen Bedürfnissen vollständige Chancengleichheit und volle Teilhabe am allgemeinen Bildungssystem zu gewähren.

In der ersten Projektphase wurden die GK4 in Zusammenarbeit mit Maria Felberbauer, Monika Hemetsberger, Margarete Lazar und Silvia Strasser für zwei Lerner/innengruppen adaptiert, nämlich für Schüler/innen mit kognitiven Beeinträchtigungen oder Hörbeeinträchtigungen. Jeweils 6 Aufgabenbeispiele (inkl. Digitalisierung), die bis zum Frühjahr 2017 finalisiert werden, komplettieren das GK4-Paket für Schüler/innen mit kognitiven Beeinträchtigungen oder Hörbeeinträchtigungen.

In der zweiten Projektphase werden die GK4 für Schüler/innen mit Sehbeeinträchtigungen und für blinde Schüler/innen adaptiert und bis zum Frühjahr 2017 inkl. Aufgabenbeispiele und Digitalisierung zur Verfügung gestellt.

Die Produkte der GK4 für Regelschulkinder und die Produkte der GK4 für Kinder mit besonderen Bedürfnissen sind aufeinander abgestimmt und werden künftig miteinander verbreitet.
Neue Broschüre

"GK4 für Schüler/innen mit kognitiven Beeinträchtigungen oder Hörbeeinträchtigungen, Sehbeeinträchtigungen oder Blindheit"


Hier gehts zum Download der Broschüre
   
Unterrichtsbeispiele - Hörbeeinträchtigung
Grundschule
Hier finden Sie aktuelle Beispiele zum Sprachenlernen in inklusiven Settings!
  1. Christmas
  2. My clothes
  3. Farm animals and pets
  4. My day
  5. My family
  6. A parrot in the henhouse
  7. Shopping
  8. Weather and seasons
Unterrichtsbeispiele - Kognitive Beeinträchtigung
Grundschule
Hier finden Sie aktuelle Beispiele zum Sprachenlernen in inklusiven Settings!
  1. Christmas
  2. My clothes
  3. Farm animals
  4. My day
  5. My family
  6. A parrot in the henhouse
  7. Shopping
  8. Weather and seasons
Unterrichtsbeispiele Sehbeeinträchtigung
Grundschule
Hier finden Sie aktuelle Beispiele zum Sprachenlernen in inklusiven Settings!
  1. Seasons and clothes
  2. Fruits or vegetables
  3. What's the weather like + Ergänzung (Braille)
  4. Family and relatives + Ergänzung (Braille)
  5. Different materials + Ergänzung (Braille)
  6. A parrot on the farm + Ergänzung (Braille)
  7. Farm products + Ergänzung (Braille)
  8. Shopping for clothes + Ergänzung (Braille)
Österreichische Gebärdensprache
Broschüre ÖGS
Im Rahmen des Projekts wurde in enger Zusammenarbeit mit der Autorin, Dr. Verena Krausneker, ein Informationsfolder zur Österreichischen Gebärdensprache (ÖGS) erstellt. ÖGS ist eine vollfunktionale, den Lautsprachen gleichwertige Sprache und seit 2005 in Österreich auch gesetzlich anerkannt.
   
Fotolia
.
© Fotolia    
Unsere Kooperationspartner
Das ÖSZ ist verlinkt mit: CiSonline
Community - Integration/Inklusion - Sonderpädagogik

CiSonline wurde im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Frauen eingerichtet und setzt sich zum Ziel, aktuelle und relevante Informationen, Materialien und Links über Entwicklungen in der Sonderpädagogik/Integration/Inklusion bereit zu stellen.

Englisch ist im Lehrplan der Allgemeinen Sonderschule als verbindliche Übung bereits ab der 3. Schulstufe verankert.
Der Unterricht hat vor allem die Aufgabe, den Schülerinnen und Schülern die Begegnung mit der englischen Sprache zu ermöglichen, ihr Interesse für diese Sprache zu wecken und sie zu befähigen, Englisch als Verständigungsmittel im Alltag zu gebrauchen.

Mehr zu CiSonline:
http://www.cisonline.at/themenschwerpunkte/lebende-fremdsprache-englisch/

 
   
Fossi
Forschungsstelle Sonderpädagogik, Sprache und Inklusion (fossi)
   
Kontakt: Mag. Gunther Abuja | abuja@oesz.at