ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
 
 
   
     
   
 
Sprachen im Blick
 
LehrerInnenbildung
 
Termine
 
Aktuelles
 
Archiv - Sprachenkonferenz 2013
   
 
Die Konferenz
 
Konferenzdokumentation
 
Kontakt
     
 
Archiv - ÖSZ-Reality-Check
   
Die Konferenz

HINTERGRUND

Thematischer Ausgangspunkt für die Konferenz waren die Ergebnisse und Empfehlungen des vom Europarat initiierten sprachenpolitischen Strategieentwicklungsprozesses Language Education Policy Profiling (LEPP), an dem sich Österreich in den Jahren 2006 bis 2008 beteiligte.

Mit dem österreichischen Länderprofil und der Konferenz „Unsere Gesellschaft ist mehrsprachig – unsere Bildung auch? Maßnahmen für ein Gesamtkonzept sprachlicher Bildung in Österreich“  haben wir uns 2008 auf den Weg gemacht - sind abgehoben - mit dem Ziel, die sprachliche Bildung gemeinsam weiter voranzubringen und aufsteigen zu lassen. 2013 stellten wir uns im Rahmen der Konferenz "Sprachen AIRleben" die Frage, was wir seit 2008 erreicht haben, wo wir 2013 stehen und wohin die Reise in den kommenden Jahren gehen soll.

FORMAT und INHALT

Die Plenarphasen fanden an beiden Konferenztagen in den Veranstaltungsräumen des Flughafens Graz statt. In separaten Sub-Konferenzen wurden am ersten Konferenztag vier aktuelle bildungspolitische Themen in Form von Kurzpräsentationen und interaktiven Arbeits- und Diskussionsphasen behandelt.

Jede Sub-Konferenz fand an einem in Bezug zum jeweiligen Thema stehenden Ort in Graz statt und wurde von einem Kooperationspartner des ÖSZ (mit)veranstaltet. Nach der ersten Plenarphase begaben sich die Teilnehmer/innen auf eine Reise durch die Sprachenlandschaft Graz und wurden in „Sprachenbussen“ zu „ihrer“ Sub-Konferenz gebracht.

In den vier Sub-Konferenzen, die thematisch an die Ergebnisse von 2008 anknüpftn, wurden aktuelle Entwicklungen vorgestellt und diskutiert. Weiters konnten sich die Konferenzteilnehmer/innen über bereichsübergreifend austauschen, vernetzen und eigene Initiativen präsentieren.

GET-TOGETHER

In den Pausen und bei einem gemeinsamen Get-together am Abend des ersten Konferenztags in der vorweihnachtlichen Grazer Innenstadt bot die Konferenz auch ausreichend Zeit und Gelegenheit für informelle Vernetzung und Gespräche.