ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
 
 
   
     
   
 
Sprachen im Blick
 
LehrerInnenbildung
 
Termine
 
Aktuelles
 
Archiv - Sprachenkonferenz 2013
 
Archiv - ÖSZ-Reality-Check
   
Termine
 
zurück zur vorherigen Seite
 
Alle Termine Anzeigen
 
Termin 188
2017-10-06
 
Sprache und Fachunterricht: Konzepte zum sprachsensiblen / sprachbewussten / sprachaufmerksamen bzw. sprachintensiven Fachunterricht im Vergleich
Zeit / Ort
 

6.10.2017, 13:30-18:30 und 7.10.2017, 09:00-15:00

Europäisches Fremdsprachenzentrum des Europarates (EFSZ/ECML), Graz

Zielgruppe
 
  • Lehrende und Lehrbeauftragte an PHn und Universitäten (Fachlehrende und Fachdidaktiker/innen) für alle Schularten
  • Vertreter/innen der Schulaufsicht
Beschreibung
 

Die Beherrschung der Bildungssprache Deutsch ist für den Schulerfolg von entscheidender Bedeutung. Denn für das Verstehen der im Laufe der Schullaufbahn immer komplexer werdenden Fachinhalte ist die Beherrschung der Bildungssprache Deutsch grundlegend. Diverse nationale und internationale Testungen
decken sich mit der Wahrnehmung der Pädagog/innen: Schüler/innen verstehen Texte häufig nur unzureichend und sind mit der Produktion von konzeptionell schriftsprachlicher Bildungssprache im Mündlichen wie im Schriftlichen überfordert. Aus diesem Grund entstanden bereits vor geraumer Zeit Konzepte und Verfahren, die Lehrende dabei unterstützen, die bildungssprachlichen Kompetenzen ihrer Lernenden aufzubauen
und zu fördern.

Inhalte

  • Nationale und internationale Expert/innen aus Forschung und Praxis stellen aktuelle Ansätze und Verfahren zur Förderung der Bildungssprache Deutsch vor und diskutieren Gemeinsamkeiten und Unterschiede zwischen ihren Konzepten.
  • Umsetzbarkeit und Verankerungsmöglichkeiten der präsentierten Konzepte und Ansätze in der Aus-, Fort- und Weiterbildung und der Schulpraxis. Konkrete Beispiele dazu werden zur Diskussion gestellt.

Ziele

  • Im Rahmen des Bundesseminars sollen Konzepte des sprachsensiblen / sprachbewussten / sprachaufmerksamen / sprachintensiven Fachunterrichts im Hinblick auf ihren theoretischen Hintergrund, ihre praktische Umsetzungsmöglichkeiten in der Schule und ihre Bedeutung für die Pädagog/innenbildung (Aus-, Fort- und Weiterbildung) diskutiert werden.
Kontakt / Anfragen
 

PH Steiermark: MMag. Stephan Schicker, 0660/8137173
ÖSZ: Mag. Karin Weitzer, 0316/824150

Anmeldung über PH-Online (PH Steiermark): LV-Nr. 6618BS00