ÖSZ auf Facebook  
   
 
 
 
 
 
   
     
   
 
Sprachen im Blick
 
LehrerInnenbildung
 
Termine
 
Aktuelles
 
Archiv - Sprachenkonferenz 2013
 
Archiv - ÖSZ-Reality-Check
   
Termine
 
zurück zur vorherigen Seite
 
Alle Termine Anzeigen
 
Termin 214
2018-04-20
 
Wie das Fach zur Sprache kommt: Wege zur sprachsensiblen Schule für einen durchgängigen Aufbau der Bildungssprache Deutsch in allen Gegenständen der Sekundarstufe
Zeit / Ort
 

Freitag, 20. April, 10.00 Uhr bis Samstag, 21. April, 17.00 Uhr, Hermann-Gmeiner-Akademie, Hermann-Gmeiner-Str. 51, 6020 Innsbruck

Zielgruppe
 
  • Schulteams (LehrerInnen und SchulleiterInnen) aus NMS, AHS, PTS
  • Lehrende an Pädagogischen Hochschulen
Beschreibung
 

Sprachsensibles Unterrichten bewirkt, dass SchülerInnen lernen, zwischen Alltags- und Bildungssprache zu unterscheiden und sich fach- und situationsadäquat auszudrücken. Sprachsensible LehrerInnen vermitteln fachliche und sprachliche Inhalte ihrer Gegenstände durch geeignete Materialien. Geschieht dies in mehreren Gegenständen, sind ein koordiniertes Vorgehen und Austausch (z. B. in Fach- und fachübergreifenden Gruppen) sinnvoll. Was es dazu braucht, ist eine sprachsensible Schulentwicklung. Praxisbeispiele aus deutschen und österreichischen Schulen zeigen, wie die Umsetzung mit einem
Schulteam funktionieren kann.

Inhalte
In diesem Bundesseminar für Schulteams werden Modelle und Praxisbeispiele einer sprachsensiblen Schulentwicklung vorgestellt, realistische Umsetzungsmöglichkeiten diskutiert und die TeilnehmerInnen dazu angeleitet, in der eigenen Schule erste oder weitere Schritte in Richtung Förderung bildungssprachlicher
Kompetenzen in allen Gegenständen zu unternehmen. Zusätzlich wird in Praxisworkshops ein Einblick in sprachsensible Methoden und Unterrichtsmaterialien geboten, die im eigenen Unterricht
rasch eingesetzt werden können. Das Seminar bietet einen Mix aus methodisch/didaktischen Inhalten und Arbeitsphasen, in denen konkrete Maßnahmen für die eigene Schule (weiter)entwickelt werden können.

Ziele

  • Kennenlernen von Konzepten und Best-Practice-Beispielen von Schulen, die den sprachsensiblen Unterricht umsetzen.
  • Kennenlernen sprachsensibler Methodik/Didaktik und Materialien für den Unterricht.
  • Entwicklung eines Konzepts zur sprachsensiblen Schulentwicklung für die eigene Schule.
Kontakt / Anfragen
 

PH Tirol: Kerstin Mayr-Keiler, kerstin.mayr-keiler@ph-tirol.ac.at; Tel: 0664/8449008
ÖSZ: Carla Carnevale, carnevale@oesz.at; Tel: 0316/824150

Anmeldung über PH-Online (PH Tirol) LV-Nr. 7F7.BDE10A1