Kontakt | Impressum
 
  Mehr Information
   
  Wenn Schüler/innen sprachliche Probleme haben, wirken sich diese nicht nur auf ihre Leistungen im Deutschunterricht aus, sondern auch auf ihren Erfolg in anderen Gegenständen. Im Alltag gut Deutsch zu sprechen, bedeutet noch nicht, dass man im Fachunterricht alles versteht, denn dazu braucht es so genannte bildungssprachliche Fertigkeiten.
 
Was ist mit Bildungssprache gemeint?
Bildungssprache ist jene Sprache, die beim Lernen in der Schule/in der Ausbildung verwendet wird. Schüler/innen müssen sich fachgerecht, präzise und situationsadäquat ausdrücken können, zum Beispiel, wenn sie eine Versuchsanleitung schreiben, ein Fachreferat halten oder eine Rechenoperation erklären. Niemand bringt diese Kompetenzen „fertig“ in die Schule mit, denn Schüler/innen erwerben Bildungssprache schrittweise, weil Sprache im Fach von der Volksschule bis zur Matura kontinuierlich abstrakter und komplexer wird. Wie kann man den Aufbau von Bildungssprache fördern? Durch einen sprachsensiblen (Fach)unterricht.

Was bedeutet ein sprachsensibler Unterricht?
  • Mit der Sprache der Schüler/innen arbeiten, die da ist und diese schrittweise ausbauen.
  • Im Unterricht  bewusst mit Sprache als Wissensträgerin umgehen, um fachliches Lernen nicht durch sprachliche Schwierigkeiten zu behindern.
  • Schüler/innen einen reichen Sprachinput bieten, ohne sie dabei zu über- oder unterfordern.
  • Schüler/innen so viele Sprachhilfen zur Verfügung stellen, wie sie zum erfolgreichen Bewältigen von Sprachsituationen im Fach brauchen.
  • Selbst Sprachvorbild sein: Klarheit bei Aufgabenstellungen, Standardsprache verwenden, die Mehrsprachigkeit der Schüler/innen akzeptieren und einbinden.
Alle Schüler/innen – egal, ob Deutsch ihre Erst- oder Zweitsprache ist – sollten während ihrer Schulzeit die Chance haben, bildungssprachliche Kompetenzen durch alle Fächer hindurch zu erwerben.

Das ÖSZ arbeitet seit 2011 an diesem Thema und führt im Auftrag des Bildungsministeriums Projekte durch.

Auf dieser Plattform sind Ihnen die "Früchte" unserer Arbeit, aber auch die unserer Partner zugänglich. Sie finden hier relevante Aktivitäten, Materialien und Fachinformationen des ÖSZ und anderer engagierter Bildungseinrichtungen.

Schreiben Sie uns, wenn Sie Fragen haben oder Informationen und praxisbewährte Materialien zur Förderung der Bildungssprache auf dieser Plattform zur Verfügung stellen wollen: sprachsensibel@oesz.at
Unbenanntes Dokument
Projektteam
Mehr Information
Folder Grundschule
Folder Sekundarstufe
Vernetzung & Kooperation
Aktuelles
Kontakt: sprachsensibel@oesz.at ++43(0)316/82-41-5016
Aktuelle ÖSZ-Praxishefte zum sprachsensiblen (Fach)unterricht
Heft 30: BMHS; Heft 31: VS/Sek I Fokus Deutsch Übergang
Heft 32: AHS Fokus VWA
17.10.2019 Graz PH Stmk: Physik verstehen - Sprachliche Herausforderungen im Fach Physik meistern
Referent: Milan Nemling, LV-Nr.: 661.8FB32
22.10.2019 Linz: HTL/ HAK/HUM: Sprachbewusster Unterricht im Fach Geografie, Globalwirtschaft und VWL
LV-Nr.: 27F9B5L152
Referentinnen: Christa Carbonari und Eva-Maria Schlager-Hahn;
HBLA für wirschaftliche Berufe, Aubrunnerweg 4

 

ab Nov 2019 Graz PH Stmk und Schlierbach: Bundesweiter Lehrgang - Sprachbewusster Unterricht für Lehrende in der PädagogInnenbildung

LV-Nr.: 661.8BS05  Kontakt: stephan.schicker@phst.at
Start Block 1: 7.-8.11.2019 in Graz. Die drei weiteren Blöcke finden 2020 in Schlierbach/OÖ statt.
 

Liebe Lehrer/innen und Schulteams!
     
  Carla Carnevale, Gesamtkoordination Sprachsensibler Unterricht, ÖSZ
Lernen erfolgt mit und durch Sprache - in allen Fächern. Was können wir tun, wenn Lernende Sachinhalte sprachlich nicht verstehen und Aufgaben ungelöst bleiben? Sprachsensibel unterrichten, sprachaufmerksam agieren und sich über sprachsensible Unterrichtsmethoden informieren, auch wenn man kein/e Deutschlehrer/in ist. Diese Plattform unterstützt Sie dabei.

Kontakt >> sprachsensibel@oesz.at