Kontakt | Impressum
 
 
STARTSEITE
<>
REFERENT/INNEN
 
 
Pädagogische Hochschulen als Hauptansprechpartner
       
  Bitte wenden Sie sich mit Fortbildungswünschen (Schilf/Schülf) an die Pädagogische Hochschule Ihres Bundeslandes, die meist auch weitere Referent/innen empfehlen kann.
  • Link zu den Webseiten aller PHen 
     
  • bimm.at: Bundeszentrum für Interkulturalität, Migration und Mehrsprachigkeit, angesiedelt an der PH Steiermark als ein Netzwerk der Pädagogischen Hochschulen Österreichs zur Förderung der Qualitätsentwicklung in den genannten Bereichen.
Mehr >
 
 
Referent/innen für Grundschulen (Österreich)
       
 

 

 
 
Referent/innen für die Sekundarstufe (Österreich)
       
 
In alphabetischer Reihenfolge:

 
 
Josef Leisen (Deutschland) - www.josefleisen.de
       
  J. Leisen war Leiter des Staatlichen Studienseminars für das Lehramt an Gymnasien in Koblenz und Professor für Didaktik der Physik an der Universität Mainz.Seit seinem Ruhestand ist er weiterhin als Referent tätig.
Leisens Werk zum Thema: Handbuch Sprachförderung im Fach. Sprachsensilber Fachunterricht in der Praxis". Stuttgart: Klett.
 
 
Tanja Tajmel (Deutschland) - www.tanjatajmel.com
       
  Die österreichische Expertin lehrt an der Pädagogischen Hochschule Oberösterreich und an Universitäten im In- und Ausland.

Forschungsschwerpunkte:
  • Physikunterricht in sprachlich und kulturell heterogenen Klassen
  • Deutsch als Zweitsprache im naturwissenschaftlichen Fachunterricht
  • Naturwissenschaftliche Interessen und Berufsaspirationen von Schülerinnen aus Migrationsherkunfts- und Migrationszielländern
  • Sprachlernfördernde Materialien für den Physikunterricht (Entwicklung und Erprobung)
  • Lehrerfortbildungen für Sprachförderung im Fachunterricht
  • Laufende Forschungskooperationen mit der Yildiz Technical University Istanbul (Department of Education), der Universität Sarajewo (Department of Physics) und dem European Training and Research Centre for Human Rights and Democracy (ETC) Graz
Konzeption und Leitung des Projekts PROMISE (Promotion of Migrants in Science Education) im 6. Rahmenprogramm der Europäischen Union
Unbenanntes Dokument
Projektteam
Mehr Information
Folder Grundschule
Folder Sekundarstufe
Vernetzung & Kooperation
Aktuelles
Kontakt: sprachsensibel@oesz.at ++43(0)316/82-41-5016
6.-7.12.2018 Graz: ÖSZ-Konferenz Sprachsensibler Unterricht: Kontinuierlicher Aufbau von Bildungssprache in allen Gegenständen – Wo steht Österreich?
Anmeldung ab September online
ÖSZ-Praxisheft 27: Aufbau von Bildungssprache in der Grundschule. Wege zu einem vernetzten, sprachsensiblen und inklusiven Deutschunterricht in der Grundstufe I.
Autorinnen: Viktoria Buttler, Eva N. Fuchs, Bärbel Linsmeier, Veronika Sampl.
E-lecture Carnevale (30 Min): Zum Einsatz bei Dienstbesprechungen, pädagogischen Konferenzen od. zum Selbststudium. Produziert mit der Education Group OÖ
ÖSZ Praxisheft 28: Sprachsensibler Mathematikunterricht in der Sekundarstufe
Autorinnen: Elisabeth Mürwald-Scheifinger (PH NÖ) und die Grazer Lehrerin Agnes Koschuta
Unterrichtsbeispiele für AHS+BHS
Autor/innen: BHS: N. Brenner, G. Ehmoser, S. Gratt, S. Lamprechter. AHS: K. Kohl, J. Szumovsky-Kircanski, N. Schümann, K. Weissenbacher
Projekte des EFSZ - Europäisches Fremdsprachenzentrum des Europarates
10 Physik-Unterrichtsbeispiele für die Sekundarstufe I
Autor/innen: Artur Habicher (PH Tirol) und die Wiener Lehrerin Birgitt Heinl
Liebe Lehrer/innen und Schulteams!
     
  Carla Carnevale, Gesamtkoordination Sprachsensibler Unterricht, ÖSZ
Lernen erfolgt mit und durch Sprache - in allen Fächern. Was können wir tun, wenn Lernende Sachinhalte sprachlich nicht verstehen und Aufgaben ungelöst bleiben? Sprachsensibel unterrichten, sprachaufmerksam agieren und sich über sprachsensible Unterrichtsmethoden informieren, auch wenn man kein/e Deutschlehrer/in ist. Diese Plattform unterstützt Sie dabei.

Kontakt >> sprachsensibel@oesz.at